Peru VII

June 23, 2014 0 By root

.

Kloster Santa Catalina in Arequipa

das 1579 gegründete Kloster gehört mit zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Süden Perus. Es wurde im Jahre 1970 zum größten Teil der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, nachdem Erbeben das Kloster stark beschädigten und es umfangreiche kostenintensive Renovierungen zur Folge hatte. Hier lebten meist zwischen 150 und 300 Nonnen die aus gutbetuchten spanischstämmigen Familien stammten, wo es Sitte war dass die zweitgeborene Tochter sich dem geistlichen Leben widmet.
Das Kloster wirkt wie ein Dorf in der Stadt und ist mit seinen lebhaften Farben und seiner Architektur, die spanische und indigene Elemente vermischen, ein sehr ruhiger Ort in dem man sich sofort wohl fühlt und am liebsten dort gleich einziehen möchte.

.

DSC_7120

.

.

DSC_7051

.

.

DSC_7080

.

.

DSC_7124

.

.

Arequipa
sehr schöne Stadt mit vielen Kolonialen Bauten und einem sehr angenehmen Klima auf 2600Hm. Nach der ganzen Zeit im höheren kalten Bergland eine echte Wohltat. Man hat nur schon im Hinterkopf dass man ja bald wieder in die Berge hoch “muss”. Ausserdem gibt echt reichlich gute Restaurants bei denen man sich mal wieder den Bauch mit peruanischen Leckereien voll schlagen kann.

DSC_7128

.

.

wie zum Beispiel Alpakafleisch auf heißem Vulkanstein.

DSC_7134

.

.

es geht wieder hoch
Strecke zwischen Arequipa und Puno

DSC_7142

.

.

Sonnenuntergang aus dem Zelt gesehen

DSC_7150

.

.

DSC_7154

.

.

Typisches kleines “Restaurant” auf der Strecke, sehr einfaches Essen, meist 1 Gericht aber oft gar nicht so übel.

DSC_7166.

.

Staunende Tierwelt, ein fotografierender Radfahrer, so was haben wir schon lange nicht mehr gesehen.

DSC_7194

.

.

Plattfuß Nr.3 bis jetzt, hätte auch schlimmer kommen können.

DSC_7206

.

.

Lago Lagunilla,
wieder mal eine der etwas kälteren Ecken

DSC_7211

.

.

DSC_7233

.

.

Puno
nicht gerade schön aber ganz hässlich auch nicht

DSC_7247

.

.

Wie überall in Peru, man liebt Paraden, vom Kindergarten über Schüler, Studierende, Vereine, Polizei und Militär. Alle marschieren mit.

DSC_7313

.

.

DSC_7253

.

.

Der Bowlerhut hat sich auch auf der peruanischen Seite verbreitet.

DSC_7284

.

.

auch so eine Art Bowlerhut

DSC_7305

.

.

DSC_7318

.

.

Puno

DSC_7324

.

.

Puno

DSC_7328

.

.

Bowlerhutträgerin

DSC_7334

.

.

Essstand auf dem Markt, es gibt auch Hirn und Zunge, lecker.

DSC_7342

.

.

DSC_7353

.

.

gelegentlich läutet der große Wecker

DSC_7365

.

.

Restaurantchen

DSC_7384

.

.

Seilerei am Titicacasee

DSC_7386

.

.

Aus alt mach neu. Dauert bestimmt nicht mehr lange und links steht auch so ein nettes Haus.

DSC_7396

.

.

Titicacasee

DSC_7424

.

.

DSC_7426

.

.

Die Spreu von der Quinua trennen. Bauer bei der Ernte am Titicacasee

DSC_7440

.

.